Bodegas Trapiche

Argentinische Weine - Auf höchstem Niveau.

Aus mehr als 125 Jahren Erfahrung schöpft Trapiche das Potenzial, erstklassige Weine mit kontinuierlich hoher Qualität zu erzeugen. Sitz des Weinguts ist Mendoza, Zentrum des argentinischen Weinbaus – bekannt für seine sich an die Anden anschmiegenden, erstklassigen Anbaugebiete. Aber auch aus anderen Spitzengebieten Argentiniens bezieht Trapiche die Trauben für seine charakterstarken Weine. Bei den auf bis zu 2.300 Meter Höhe gelegenen Weinbergen sind Niederschläge selten. Das Gletscherwasser aus den Anden sorgt in den zum Teil wüstenähnlichen Gebieten für optimale Bewässerung. Die heißen Tage und kühlen Nächte Argentiniens fordern die Rebe und resultieren in reifen, vollfruchtigen Weinen – ganz à la Trapiche.

Daniel Pi, in Mendoza geboren, ist eine Koryphäe des argentinischen Weinbaus und seit 2002 Chief-Winemaker bei Trapiche. Seit seinem Antritt hat er vieles verändert und den Weinen seinen persönlichen Stil verliehen. Dabei verfolgt er immer das Prinzip »Reichtum durch Vielfalt«. 

Denn er ist davon überzeugt, dass es nicht nur einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Höhe gibt, in der jede Rebsorte ihren außergewöhnlichsten Ausdruck erhält, sondern viele. Der Schlüssel liegt darin, zu wissen, welche Bereiche die besten Trauben für den jeweiligen Wein erbringen. Um seinem Credo gerecht zu werden, legt Daniel Pi größten Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den Winzern.

Die Trapiche-Trauben stammen aus den eigenen Weinbergen und von mehr als 200 Winzern in den besten Anbaugebieten Argentiniens.