Volpaia


Die Familie Mascheroni-Stianti ist gar nicht aristokratisch, aber das Castello di Volpaia, das sich in ihrem Besitz befindet, lässt dies dennoch vermuten. Im Herzen des Chianti Classico, ein paar Kilometer außerhalb von Radda gelegen und umgeben von den besten Sangiovese-Lagen, die es gibt, baute es die Familie Volpaia nach und nach einerseits als touristische Attraktion mit Agrotourismus, Restaurant und Kapelle sowie andererseits als Spitzenweingut auf. Das Weingut besitzt 11,5 ha, darunter die zwei Einzellagen Balifico und Coltassala (deren Weine praktisch nie unter 90 Punkten bewertet werden). Lorenzo Regoli, ein studierter Önologe aus Florenz, führt es. Ihm steht beratend Riccardo Cottarella zur Seite, eine der wichtigsten und einflussreichsten Weinpersönlichkeiten Italiens.