Bodegas Guelbenzo

Die Weinberge der Bodegas Guelbenzu befinden sich im Tal des Flusses `el Queiles´, im Süden von Navarra, in Cascante.
Die höchste Qualitätsstufe ist niemals das Ergebnis eines Zufalls. Um einen großen Wein zu erzeugen bedarf es des erfolgreichen Zusammenspiels der Großzügigkeit des Bodens, der Komplizität des Klimas und der leidenschaftlichen Bemühungen des Menschen.
Eine Kellerei lässt sich nicht improvisieren, noch sollte sie an einem Stück errichtet werden. Das "Gewusst Wie" des Menschen bedarf der eigenen Experimente und des Sichbereicherns aus der Beobachtung nach dem System "richtig-falsch". Die erfolgreiche Führung einer Kellerei bedarf einer klar formulierten Philosophie. Man muss wissen, was man erreichen will und dabei dem Rechnung tragen, was möglich ist.
Das Erzeugen des bestmöglichen Weins aus einem bestimmten Weinberg setzt Mittel voraus und fordert Alternativen.
Das Guelbenzu-Weingut erstreckt sich auf 40 Hektar. Es wird seit seiner Gründung Mitte des 19. Jahrhunderts ununterbrochen von der Familie Guelbenzu geführt.
Ein strenger Ausleseprozeß und der Ausbau in 800 Allier-Eichenfässern, von denen jährlich ein Viertel erneuert wird, verleihen den Guelbenzu-Weinen ihre starke Persönlichkeit und hohe Qualität.