Vignobles Brunier / Domaine du Vieux Télégraphe

Im Jahr 1898 hatte Hippolyte Brunier in Bédarrides, im Südosten von Châteauneuf, den Grundstein der Familiengeschichte gelegt, als er in der Hochebene La Crau, auf der man bereits im 14. Jahrhundert traditionell Weinbau betrieben hatte, nun auch die eigenen Rebstöcke pflanzte. Ein knappes Jahrhundert später übernahmen 1980 die Brüder Frédéric und Daniel Brunier in vierter Generation die Leitung des Familienweinguts an der südlichen Rhône.
Ihr sicher bedeutendster Besitz ist die Domaine du Vieux Télégraphe in Bédarrides mit rund 70 Hektar Weinbergen auf den für die Region typischen steinigen, mit dicken Rollkieseln belegten Böden. Der Name der Domaine erinnert an die alte Telegrafenstation, die einst hier oben im Einsatz war, um Frankreichs Süden mit der Metropole Paris zu verbinden. Strikte Ertragsbegrenzung, lange Gärzeiten und die traditionellen Reife im großen Holzfass sind nur einige der selbstauferlegten Vorgaben, nach denen hier heute die Bruniers ihren unglaublich konzentrierten Châteauneuf-du-Pape erzeugen.

Vignobles Brunier / Domaine du Vieux Télégraphe Im Jahr 1898 hatte Hippolyte Brunier in Bédarrides, im Südosten von Châteauneuf, den Grundstein der Familiengeschichte gelegt, als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Vignobles Brunier / Domaine du Vieux Télégraphe

Im Jahr 1898 hatte Hippolyte Brunier in Bédarrides, im Südosten von Châteauneuf, den Grundstein der Familiengeschichte gelegt, als er in der Hochebene La Crau, auf der man bereits im 14. Jahrhundert traditionell Weinbau betrieben hatte, nun auch die eigenen Rebstöcke pflanzte. Ein knappes Jahrhundert später übernahmen 1980 die Brüder Frédéric und Daniel Brunier in vierter Generation die Leitung des Familienweinguts an der südlichen Rhône.
Ihr sicher bedeutendster Besitz ist die Domaine du Vieux Télégraphe in Bédarrides mit rund 70 Hektar Weinbergen auf den für die Region typischen steinigen, mit dicken Rollkieseln belegten Böden. Der Name der Domaine erinnert an die alte Telegrafenstation, die einst hier oben im Einsatz war, um Frankreichs Süden mit der Metropole Paris zu verbinden. Strikte Ertragsbegrenzung, lange Gärzeiten und die traditionellen Reife im großen Holzfass sind nur einige der selbstauferlegten Vorgaben, nach denen hier heute die Bruniers ihren unglaublich konzentrierten Châteauneuf-du-Pape erzeugen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen